Erinnerungskultur: Die Nelkenrevolution

Am 25. April jährt sich die Nelkenrevolution, die der faschistischen
Diktatur in Portugal nach über 40 Jahren ein Ende setzte. Sie ist die
einzige große progressive Revolution in Europa seit dem 2. Weltkrieg. Im
Rahmen unserer Veranstaltungsreihe zum Thema Erinnerungskultur greifen
wir ihren 40. Jahrestag auf.

Im Zuge der Nelkenrevolution wurden Großgrundbesitzer enteignet,
basisdemokratische Räte in Stadtteil und Fabrik eingesetzt, und Portugal
hatte in der Folge für einige Zeit die demokratischste Verfassung
Europas. Die Erinnerung an die Möglichkeit eines Aufbuchs in eine andere
Gesellschaft, aber auch an die Gründe für das Welken der
Nelkenrevolution nach eineinhalb Jahren, bzw. daran, wie sie
sozialdemokratisch erstickt wurde, gilt es wachzuhalten.

Mit einem Vortrag und einem Film werden wir die Hintergründe und
Geschehnisse der Nelkenrevolution beleuchten. Darüber hinaus möchten wir
in unseren Veranstaltungen Fragen nach der Bedeutung dieser
antiautoritären Revolution für uns heute, sowie Fragen nach dem Umgang
mit der Erinnerung aufwerfen.

Dienstag, 22.04.2014, 18 Uhr
Vortrag „Die Portugiesische Nelkenrevolution“

Mittwoch, 23.04.2014, 18 Uhr
Dokumentation: „Viva Portugal“ (BRD/Portugal 1974/1975)

Beide Veranstaltungen finden statt im Café Chaos in der
Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln (Gebäude 216,
Gronewaldstr. 2).

Wir freuen uns auf euch!
Eure ALiens

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

0 Antworten auf „Erinnerungskultur: Die Nelkenrevolution“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× vier = zweiunddreißig



Feednote: Feedshark DreamHost coupons